willkommen!

Jugendbarockorchester Rheinland

Eine Initiative des Vereins “Barock in Bonn e.V. ” in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Bonn und des Barockorchesters “Concerto Köln”. (Leitung: Sylvie Kraus)

 

Foto Orchester

 

Seit ungefähr 30 Jahren hat sich im Konzertbetrieb eine Sparte etabliert die mit dem Überbegriff “Historische Aufführungspraxis” oder “Alte Musik” betitelt wird. Diese Sparte ist spezialisiert auf die Aufführung von Barockmusik mit dem Instrumentarium aus dem 17. und 18. Jahrhundert oder den entsprechenden Nachbauten. Neben dem Instrumentarium ist aber die historische Spielart, die an Hand von alten Dokumenten über Jahrzehnte erforscht wurde, genauso von Bedeutung. Sie hat in den achtziger und neunziger Jahren die Musikwelt revolutioniert.
Auch an den Musikschulen hat sie Spuren hinterlassen und gerade die Schüler aus NRW sind beim Wettbewerb Jugend musiziert in der Sparte “Alte Musik” die besten. Was noch fehlte war ein Jugendbarockorchester, das den interessierten und begeisterten Schülern die Möglichkeit bietet, zusammen “Alte Musik” zu spielen.

 

kommende Projekte:

 

„Aci, Galatea e Polifemo“ 

eine Oper von G. F. Händel

 

am 08. und 09. Oktober 2015 um 20:00 im LVR LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

 Karten über www.bonn-ticket.de oder an der Abendkasse.

 

Die Geschichte von dem verliebten Zyklopen Polifemo, der erkennen muss, dass die Meeresnymphe Galatea nicht ihn sondern den Hirten Aci liebt, stammt aus Ovids Metarmorphosen.

Nachdem Polifemo die Nymphe nicht für sich gewinnen kann, erschlägt er Aci aus Eifersucht mit einem Felsblock.

Acis Blut verwandelt sich in einen Strom, der ins Meer fließt, um jetzt für immer mit der Nymphe Galatea vereint zu sein. Polifemo bleibt allein zurück und erkennt immerhin, dass die Beständigkeit der wahren Liebe sich nicht verändern wird.

Das Publikum erlebt, wie sich Zorn und Eifersucht in Polifemo vermehren, wie die Hilflosigkeit von Galatea zunimmt und wie Aci unter den Qualen leidet, die Galatea erdulden muss. Polifemo wird zwar als grobschlächtiger und brutaler Kerl gezeichnet, trotzdem werden ihm genauso Gefühle wie Liebe, Einsamkeit und Traurigkeit zugestanden.

 

Im LVR LandesMuseum musiziert das Jugendbarockorchester Rheinland (Ltg Sylvie Kraus) zusammen mit Mitgliedern von „Concerto Köln“. Dieses Projekt ist die Fortführung einer Zusammenarbeit, die in 2013 mit Purcells „Dido und Aeneas“ an der Bonner Oper begonnen hat.

Kernvision der Arbeit mit dem Jugendbarockorchester ist das Erlernen barocker Spielweise durch das Erarbeiten eines Opernprojektes mit Mitgliedern von Concerto Köln im Zusammenspiel mit einem professionellen Operndirigenten und professionellen Opernsänger.

 

Julia Kamenik – Aci

Susanne Blattert – Galatea

Giorgos Kanaris -  Polifemo

Dirigent und musikalische Leitung: Thomas Wise.

 

Mit freundlicher Unterstützung von

foerderlogo-nrw_300dpi_CMYK

logo_lmr_rgb_webLVR, LVR-LandeMuseum Bonn

 

vergangene Projekte: 

 

“Dido und Aeneas”

eine Oper von Henry Purcell Szenische Aufführungen

 

im ALTER MALERSAAL Bonn SIEGBURGER STR. 42, 53225 Bonn-Beuel

 

Eine Koproduktion der Oper Bonn, des Concerto Köln und des Jugendbarockorchesters Rheinland (Ltg. Sylvie Kraus)

 

Aufführungstermine:

Freitag, den 1. Nov. 16 Uhr

Sonntag, den 3. Nov. 11 Uhr

Montag, den 4. Nov. 19:30

Donnerstag, den 7. Nov. 19:30

Montag, den 11. Nov. 19:30

Donnerstag, den 14. Nov. 19:30

 

Inszenierung: Mark Daniel

Hirsch
Aeneas: Tamás Tarjányi

Dido: Kathrin Leidig

Dirigent: Thomas Wise

 

nach oben